RolePlay onLine RPoL Logo

, welcome to [DnD 3.5] Das Erbe des Schwarzmagiers

18:18, 17th April 2024 (GMT+0)

Zwischen Häusern und Intrigen.

Posted by LoremasterFor group 0
Loremaster
GM, 70 posts
Sun 8 Jun 2008
at 18:30
  • msg #1

Zwischen Häusern und Intrigen

Im pikfeinen Interieur der Hallen der H√§ndlergilde gleiten einige Blicke von kuchenessenden Fachsimplern auf den noch wenig bekannten J√ľngling. En einem Tischchen scheint er als Biberbach erkannt worden zu sein und einer der vielen vom Vorabend nickt ihm dezent zu.

Eine sehr korrekt auftretende, beleibte Frau Elderbelly wiegelt Gilthas Begehren routiniert und desinteressiert ab: "Guten Tag, Herr von Biberbach. Viele Mitglieder der Gilde geh√∂ren dem Hause Lizhal an, so ist es. Sind Sie Mitglied? Nein? Nun, dann bitte ich Sie,... diesen Antrag auf Mitgliedschaft auszuf√ľllen, einzureichen, und die Entscheidung dar√ľber abzuwarten. Im Falle, dass auserorderntliche Eile Sie treibt, empfehle ich ihnen eine Gastmitgliedschaft,... bitte sch√∂n, dies ist das Formular. Gerne k√∂nnen Sie dann beispielsweise die Herren dort dr√ľben an jenem Tisch ansprechen." gibt sie zuletzt noch einen Tip preis.
Gilthas
player, 45 posts
Thu 12 Jun 2008
at 21:18
  • msg #2

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

Ein wenig verlegen steht Gilthas vor der erfahren und abgeklaert wirkenden Empfangsdame. "Aehh, nein ich bin noch kein Mitglied der Gilde der Haendler. ... eine Gastmitgliedschaft wird wahrscheinlich fuer meine Zwecke reichen."
Damit nimmt er sich des Formulars an und fuellt es aus. Bei einigen der Angaben muss er ein wenig flunkern, um seine Tarnung aufrecht zu erhalten. Sobald er mit dem Ausfuellen fertig ist, haendigt er das Formular zurueck. "Ich bin sicher die Gastmitgliedschaft kostet eine Gebuehr? Etwas Geld fuehre ich mit mir, aber fuer einen groesseren Betrag muesste ich spaeter zurueckkehren."
Loremaster
GM, 75 posts
Thu 12 Jun 2008
at 22:10
  • msg #3

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

"Das w√§ren 10 Goldl√∂wen f√ľr eine Wochenmitgliedschaft, der Herr. Doch bei Monatsende erlischt die Mitgliedschaft freilich, ebenso bei Zuerkennung einer Dauermitgliedschaft. Haben Sie noch weitere Fragen?" Diskret nimmt die Dame das Geld entgegen. Auf eine Antwort scheint sie nicht wirklich zu warten.
Gilthas
player, 46 posts
Sat 14 Jun 2008
at 12:21
  • msg #4

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

"Vielen Dank, werte Dame." bedankt sich Gilthas artig. Alles Snobs hier.

Dann begibt er sich zu den Herren, die ihm von der Empfangsdame empfohlen wurden.
"Guten Tag, werte Herren. Darf ich mich vorstellen, ich bin Herbert von Biberbach. Darf ich auch sogleich zum Punkt kommen. Ich komme zu ihnen um die Moeglichkeit fuer einen Handel auszuloten."
Loremaster
GM, 77 posts
Sun 15 Jun 2008
at 16:01
  • msg #5

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

Die letzten Gespräche verstummen an dem Mahagoni-Kaffetischchen mit Marmorplatte. Die Augen richten sich auf Gilthas: "Nun, Herr von Biberach, dann wollen wir Euren Eifer nicht bremsen und sind ganz Ohr, welch Nachfrage und Bedarf Ihr anmeldet." In der Runde von Sechsen beugen sich nun schon dreie deutlich auf den Tisch, in dieser Jahreszeit scheinen Neuigkeiten rar.
Gilthas
player, 48 posts
Sun 15 Jun 2008
at 18:57
  • msg #6

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

Die erste Reaktion der Herren beruhight Gilthas ein wenig und er entspannt sich.
"Wie ihnen sicher bekannt ist, laeuft der Krieg fuer Koenig Skotti nicht ganz problemlos, und daher erwartet er mehr Truppen von den Haeusern Cryllors. Mein Auftraggeber kann in kuerzester Zeit Truppen zur Verfuegung stellen. Natuerlich fuer einen gewissen Preis."

Kurz haelt Gilthas inne, um die ersten Reaktionen der Versammelten abzuschaetzen. "Meine Aufgabe ist es geeignete Verhandlungspartner fuer meinen Auftraggeber aufzutreiben. Er wuerde den Handel gerne zeitnah und ohne grosse Umwege durch die Buerokratie abschliessen."
Loremaster
GM, 91 posts
Thu 26 Jun 2008
at 15:26
  • msg #7

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

Schon bei den ersten Worten von Gilthas wird er beinahe unterbrochen. Einer der beistehenden klatscht sich auf die Stirn und greift in kameradschaftlicher Manier nach dem Arm seines Nebenmannes und zerrt ihn emsig davon, gefolgt von zwei weiteren verdutzten J√ľngeren: "Ach, ich verga√ü beinahe, mein lieber Herr,..." Gilthas sieht die zwei - der eine emsig, der andere etwas verdattert - noch zum Zigarrenschrank entschwinden doch konzentriert sich auf seine Worte. Die Antwort l√§sst wenig zu w√ľnschen √ľbrig, denn der offenbare R√§delsf√ľhrer der verbleibenden drei scheint pfiffig: "Einintelligend√§rmahn Euer Patron, Herr von Biberbaach. Konzessionnenn, w√§nisch mudma√üendarf. Wieviele Soldatten und wieschnell, *√§hmmm* von welchen Zallen sbrechen wirhier?" Mit schwerf√§lliger Gestik untermauert der Herr den Akzent in seinen von oben herab gesprochenen, direkten Worten.
Nachdem Gilthas augenscheinlich fachkundig die teilweise improvisierten Antworten auf die gestellten Fragen liefert und geschickt formuliert, legt der Herr seine Stirn in Falten und st√ľtzt sein Kinn auf der edlen Marmorplatte des Tischchens. Schlie√ülich nickt er entschlossen und mit aufgesetzt freundschaftlicher Fratze: "Ich denke wir gomeninsgesch√§ft, Junkermahn." Erwartungsvoll ob der weiteren Ablaufplanung blickt er Gilthas an. Die Mimik der beiden Besitehenden verraten innerliches H√§ndereiben.
Gilthas
player, 49 posts
Fri 27 Jun 2008
at 22:46
  • msg #8

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

Das scheint ja ganz gut zu laufen, denkt sich Gilthas als er dem Wortfuehrer des Hauses Lizhal zu hoert und dessen Fragen beantwortet.

"Ich werde ihre generelle Bereitschaft meinem Auftraggeber uebermitteln. Da ich mit den exakten Details nicht vertraut bin, muessen diese in einem weiteren Gespraech abgewickelt werden. Ich denke mein Auftraggeber waere fuer ein Treffen morgen oder uebermorgen bereit. Wenn ihnen dies recht ist, werde ich das uebermitteln und mich wieder bei ihnen melden. Welchen Namen kann ich meinem Herren uebermitteln?"
Loremaster
GM, 92 posts
Sun 29 Jun 2008
at 11:01
  • msg #9

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

*Oops* denkt Gilthas, als er bemerkt, wie sich die Miene des Herren subtil verfinstert, als dieser vernimmt, dass Gilthas angeblich mit Details nicht vertraut sei: Ob man so etwas verklausuliert?. Doch schnell ist der Herr wieder freundlich: "Nun, dann hoffe ich beim nächsten Mal einen entscheidenden Schritt in dieser Zusammenarbeit zu erreichen. Sendet Nachricht an mich, Ludowig von Lizhal." Er zwinkert: "Persönlich."
Dann lockert sich seine Art und auch sein Tonfall: "Habt ihr noch Zeit auf eine Zigarre, Herr von Biberbach?" freundschaftlich gestikuliert er nun in Richtung des Zigarrenschrankes "Seid ihr auch im Goldenen Drachen beherbergt? Eine vortreffliche Unterkunft. Ach, Pjotr, hol doch diesen vollmundigen Gerstenschnapps aus dem Lopollanischen Land." Man steuert in Richung einer aufwändig gepolsterten Sitzgruppe. Gilthas erwartet offenbar der informelle Abschluss eines waschechten Business-Talks.
Loremaster
GM, 98 posts
Wed 2 Jul 2008
at 19:14
  • msg #10

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

Gerne l√§sst Gilthas die feinen Herren noch bei Zigarre und Umtrunk ein wenig auf sich wirken, doch der M√ľhe die Fragen und Smalltalksituationen wieder und wieder zu meistern ist er nach der ersten Zigarre √ľberdr√ľssig. Zudem hat er noch vieles im Kopf, und so verabschiedet er sich von seinen neuen 'Gesch√§ftspartnern' und bahnt sich seinen Weg durch die Stadt, wohlbesorgt keine Verfolger hinter sich zu haben. Suche ich noch Viggieph auf oder lieber meine Gef√§hrten? Flink tragen ihn seine Schritte in Richtung des Ospremkarrees.
Gilthas
player, 50 posts
Wed 2 Jul 2008
at 20:41
  • msg #11

Re: Zwischen Häusern und Intrigen

"Ich werde Ihnen morgen frueh eine Nachricht zukommen lassen. Vielen Dank fuer das Gespraech, Herr von Lizhal." verabschiedet Gilthas sich von den Herren.

Das hat ganz gut geklappt, aber die Zeit ist ganz schoen vergangen. wundert er sich als es draussen schon fast dunkel ist.
Sign In