RolePlay onLine RPoL Logo

, welcome to [DnD 3.5] Das Erbe des Schwarzmagiers

05:36, 19th July 2024 (GMT+0)

Boldran am Hafen.

Posted by LoremasterFor group 0
Loremaster
GM, 1718 posts
Wed 23 Oct 2013
at 20:32
  • msg #1

Boldran am Hafen

Die meisten Arbeiten ebben ein wenig ab. Die Unterhaltungen, welche während der Arbeit selbst geführt werden sind denkbar flach. Ab und an bemerkt Boldran ein paar Leute die nach einem Kurzen Blick zu ihm verstummen. Doch die Aquise von Informationen ist ihm nicht in die Wiege gelegt worden - zumindest nicht dieser Art. Den Namen den er im Kopf hat, Ragnar Gundersson, Halle der Dock- und Hafenarbeiterunion, hat er stets vor Augen. Der Schwarze Reiter hinterließ dies als Kontakt in Cryllor - er wollte das die Magiergilde das schreckliche Hornartefakt an diese Adresse schicken möge, sollte sie es in die Hände bekommen. Doch Boldran bemerkt schon dass die Antworten auf die Fragen in seinem Kopf nicht durch Kistentragen alleine beantwortet werden können. Gilthas und Dimble sind vielleicht irgendwo, aber wer weiß schon wo...
Das Horn jedenfalls, hat Boldran nicht dabei, in irgendeinem extradimensionalen Raum sei es aufbewahrt, das sagte Kognoskula zuletzt noch.
Boldran
player, 379 posts
Boldran vom Sperberhof
Fri 25 Oct 2013
at 10:49
  • msg #2

Re: Boldran am Hafen

Der Alte geht zunächst einmal seiner Arbeit redlich nach. Am nächsten Tag, kurz vor Ende der Mittagpause, wenn bis dahin nichts weiter geschehen ist, bietet er Quaz beiläufig einen Schluck Apfelmet an. "Hier, ein Schluck aus der Heimat!"

Boldran schweigt weiter, bis er nach einem weiteren Schluck vorsichtig beginnt:" Das ist gute Arbeit, ist das. Ich habe es immer schon gemocht, mit den eigenen Händen zu arbeiten, nicht so sehr mit dem Kopf. Wie mein Freund, Ragnar, kent ihr ihn, Quaz?"
Loremaster
GM, 1723 posts
Fri 25 Oct 2013
at 14:01
  • msg #3

Re: Boldran am Hafen

Seine Vorgehensweise ist weise gewählt: Boldran muss einsehen, dass er kein trickreicher Wortjongleur und Detektiv ist. Seine Taten sind geradeaus, seine Augen und Ohren auf das Wesentliche konzentriert und nicht darauf, des Tischnachbarn Gespräche mitzuhören oder dergleichen. Und so entwickelt es sich schon am nächsten Tag, dass Boldran eine breite Akzeptanz wahrnimmt. Gänzlich ohne Pierschlägerei und ohne Schutzgeld. Er bemerkt es in seiner Bescheidenheit nicht, doch der Alte hat eine Ausstrahlung und einen Umgang, der den Menschen Respekt und zugleich Wohlwollen einflößt. Quaz würde ihn inzwischen ohne zu Zögern als seinen Freund bezeichnen.

Die richtigen Fragen, um Ragnar zu finden, fallen ihm nicht in den Schoss. Selbst Quaz runzelz die Stirn, als Boldran etwas unerwartet die Frage nach dem vermeintlichen Kontaktmann von der Zunge purzelt. Den Met nimmt Quaz dankend und mit leuchtenden Augen an. "Ragnarr?" er rümpft die Nase wie es nur ein Halbork kann, mit daumendicken Gesichtsfalten und weit hervortretenden Hauern. Er spuckt auf den Boden und grunzt "Nix Freund Ragnarr! Ragnarr groß streng. Bewachen Kisten von von Ser Hammel. Nix Freund Ragnarr." Wiederholt er nochmals ruhig und schüttelt den Kopf, um keine Misverständnisse aufkommen zu lassen.
Boldran
player, 380 posts
Boldran vom Sperberhof
Fri 25 Oct 2013
at 22:29
  • msg #4

Re: Boldran am Hafen

Boldran kann sich ien mildes Grinsen nicht verkneifen:"Ich rede nicht gerne schlecht von Menschen, wenn sie selbst nicht da sind, können sich dann nicht verteidigen. Aber eines ist sicher, der gute Ragnar ist einem noch besseren Schluck Apfelmet nicht abgeneigt, oder auch zwei oder drei, wenn du weisst, was ich meine, Quaz."

Boldran lacht.

"Lass uns weitermachen, das Met läuft uns nicht weg."
Loremaster
GM, 1726 posts
Mon 28 Oct 2013
at 22:17
  • msg #5

Re: Boldran am Hafen

Quaz, nickt. "Besser gar nicht reden von Raknarr." rümft er die Nase. Der Halbork scheint froh als das Thema vorbei ist. Es gefiel ihm nicht. Erst als Boldran zur Weiterarbeit appelliert, nimmt er genüsslich die letzten Schlücke und sein Gesichtsausdruck hellt sich wieder auf.

Irgendwann, in einer Pause, wo man mit einigen anderen Arbeitern auf dem Pier hockt und Brot mit Möwen teilt sagt er beiläufig. "Quaz zeigt ihn Dir, wenn er ihn sieht."
Boldran
player, 381 posts
Boldran vom Sperberhof
Tue 29 Oct 2013
at 08:05
  • msg #6

Re: Boldran am Hafen

Boldran nickt stumm und setzt sich zu den Kollegen. Er könnte sich an dieses Leben gewöhnen, harte ehrliche Arbeit, daran war nichts unredliches.
Loremaster
GM, 1728 posts
Wed 30 Oct 2013
at 20:49
  • msg #7

Re: Boldran am Hafen

Boldran hatte sich am Abend in das erste brauchbar aussehende Gasthaus einquartiert, dass ihm untergekommen war. Die 'Kiste und Nagel' hatte er mehrmals auf seinen Wagentouren mit Quaz gesehen. Die Unterkunft fordert Preise wie Boldran sie von einst kannte: Gerade einmal einen Silbertaler für ein Bett für die Nacht neben Brot, Zwiebelschmalz, Tee und Wasser zum Frühstück.

In der Ruhe der Nacht, sofern man bei dem Schnarchen der erschöpften Arbeitergenossen davon reden kann, schweifen die Gedanken des Paladin zu den großen Taten, die er und seine Gefährten vollbracht haben, um dem Bösen zu begegnen. Middlebridge, Kaggash, Cryllor, die Cuombaji-Höhlen, Dimbles Befreiung. Sein Kopf lobpreist indes förmlich das simple Arbeiterleben, fern von Verantwortung, Bürden und Entscheidungen. Doch sein Herz, freilich, das pumpt mit jedem Schlag ein Blut durch die Adern des Alten, welches nicht ruhen, nicht kühlen, nicht ergrauen will, solange dort draußen noch Teufelein und Abscheuliches verrichtet und geplant wird. Er weiß, der Schwarzmagier ist dort draußen, oder sein Erbe, nicht einmal Kognoskula wusste das ja genau. Und er ruht nicht.

Am nächsten Morgen, nach einer alles in allem durchaus erholsamen Nacht, findet sich Boldran wieder dort ein, wo ihm gestern Areit zugeteilt wurde - Fredgar ist noch immer nicht erschienen, und Boldrans Arbeitsalltag geht weiter wie am Tag zuvor.
This message was last edited by the GM at 20:49, Wed 30 Oct 2013.
Boldran
player, 385 posts
Boldran vom Sperberhof
Tue 12 Nov 2013
at 10:01
  • msg #8

Re: Boldran am Hafen

Boldran ist es zufrieden. Er arbeitet still vor sich und teilt zur Mittagspause sein Essen mit seinem Kollegen Quaz.
Der Alte ist eh kein Meister der Kommunikation und hier, unter diesen einfachen Leuten, fühlt er sich gut.

Gleichwohl weiß er auch, daß übermässiges Fragen schnell Aufmerksamkeit erregen würde, darum läßt er den Dingen seinen Lauf. Quaz wollte ihm Raknarr eh zeigen, wenn dieser sich blicken läßt.
Loremaster
GM, 1744 posts
Mon 2 Dec 2013
at 20:27
  • msg #9

Re: Boldran am Hafen

Etwa um die Mittagszeit kommt Boldrans Vorarbeiter, Felix, auf ihn und Quaz zu, während sie ein paar Stullen teilen. Felix ist in Ordnung, er delegiert gut, und gibt den Druck den er von den Kontorchefs bekommt nicht an die Kollegen weiter. Er arbeitet viel, aber überrascht stets mit seiner lockeren Art, er ist eher einen 'von uns' als einer 'von denen'. "Quaz, Boldran, es kam eine neue Bestellung rein. Hier sind Kistenmarkierung und Empfänger. Ach ja, und hier ist noch ein Brief an den Empfänger. Das ist ein bisschen dringender als die Ladung der Jolly Sea, also macht einfach danach hier weiter. Aber esst ruhig erst auf."
Wie üblich nimmt Quaz die Dokumente entgegen und hält sie mit seinen kräftigen Arbeiterhänden sehr nah vor sein Gesicht. Ein Augenbraue hebt sich. Unwillkürlich murmelt er: "Ser Hammel" und blickt einmal nickend zu Boldran. Die Kollegen Trebor und Kcirtap nehmen offenbar keine Notiz davon, nicken nur murmeln noch mit vollen Mund etwas von "Achsenbruch" und "Stollengasse". Auffällig sorgfältig faltet Quaz die Dokumente wieder zusammen und, anstatt sie in der Hand zu halten, um sie bei Bedarf zwischen die Zähne zu klemmen, sortiert er sie beinahe unbeholfen in seine Hüfttasche ein.
Boldran
player, 389 posts
Boldran vom Sperberhof
Tue 3 Dec 2013
at 06:23
  • msg #10

Re: Boldran am Hafen

Boldran tut wie geheissen und ißt sein Brot auf. Die kleine Stärkung war gut.

"Ist es was wichtiges, Quaz? Was meint Trebor mit !Achsenbruch!?
Loremaster
GM, 1746 posts
Wed 4 Dec 2013
at 09:41
  • msg #11

Re: Boldran am Hafen

"Straße ist schlecht" erwidert Quaz nur nebensächlich. Wie gepromptet murmelt Trebor noch nebensächlich "...sonst Einlauf von Ragnar" bevor dieser weiter auf seiner Stulle herumkaut. Quaz blickt kurz bedeutsam zu Boldran.
Boldran
player, 390 posts
Boldran vom Sperberhof
Wed 4 Dec 2013
at 10:15
  • msg #12

Re: Boldran am Hafen

"Scheint ein harter Hund zu sein, der Herr Ragnarr." Der Alte zuckt mit den Schultern. "Wir könnens angehen und die Lieferung erledigen, wenn du willst, Quaz."
Loremaster
GM, 1748 posts
Wed 4 Dec 2013
at 17:10
  • msg #13

Re: Boldran am Hafen

Quaz kaut in der Tat gemächlich zu Ende, und lässt auch Boldran zu Edne kauen, bevor sich einmal gemütlich reckt und streckt. Erst dann sagt er mit einem Nicken zu Boldran: "Gehen wir."
Die beiden Kisten, um die es sich dreht, finden die beiden schnell: Felix ist schon dort und diskutiert scheinbar mit anderen Unterhändlern. "Nein, ich bedauere, meine Herren, der Kauf ist schon perfekt. Wer zuerst kommt malt zuerst, das besagt das Recht, bei Liefermange." erleichtert winkt er Quaz und Boldran sogleich herbei, dies scheint die Sache zu erledigen. Die Herren Nebenbuhler versucht er zu beschwichtigen: "Meine Herren, ich kann leider den Käufer nicht nennen. Seien sie beruhigt, meines Wissens sind weitere Lieferungen angefordert." als Boldran und Quaz die Ladung von dannen rollen hören sich noch wie einer der Händler seinem Ärger Luft macht: "Dann passt gefälligst das nächste Mal besser auf die Handelswege auf - es ist Frühjahr und wir brauchen Metallwaren!"
Boldran
player, 392 posts
Boldran vom Sperberhof
Tue 17 Dec 2013
at 08:37
  • msg #14

Re: Boldran am Hafen

"Scheinen verärgert zu sein. Gab es Überfälle oder warum sind manche Waren knapp?"
Loremaster
GM, 1753 posts
Fri 20 Dec 2013
at 13:13
  • msg #15

Re: Boldran am Hafen

Quaz trottet in seiner gewohntet, etwas grobschlächtigen Art weiter. Auf Boldrans Frage antwortet er "Ja, ja. Trebor sagte vorgestern etwas von Überfall. Letzte Woche auch schon." Quaz schüttelt den Kopf. "Rigbys Fest braucht viele Waren. Und Überfälle machen Waren knapp. Also noch mehr Lieferungen kommen müssen! " kurz überlegt er und sagt noch, etwas niedergeschlagen: "Wir viel Arbeit!"
Dann deutet er in ein enge Gasse mit den enormen Schlaglöchern hinein. "Hier. Lie-fe-ran-ten-ein-gang." Er nickt und dirigiert den Karren äußerst behutsam in Richtung der Rückseite des Anwesens von Ser Hammel. "Vorsicht wegen Achsbruch!"
Boldran
player, 393 posts
Boldran vom Sperberhof
Fri 20 Dec 2013
at 17:42
  • msg #16

Re: Boldran am Hafen

"Geht klar!" Boldran wirft ein genaues Auge darauf, wohin der Karren steuert. Er wird rechtzeitig eine Warnung rufen, wenn das Gefährt auf eine gefährlich unebene Stelle zusteuert.

Im stillen fragt er sich, wer wohl für die ganzen Überfälle verantwortlich ist, aber jetzt war nicht der Augenblick für Fragen, es musste gearbeitet werden!
Loremaster
GM, 1755 posts
Fri 27 Dec 2013
at 19:55
  • msg #17

Re: Boldran am Hafen

Der Alte konzentriert sich zu Recht, denn der Weg ist heruntergekommen und eine Gefahr für jede Achse. Aus dem Augenwinkel sieht er, wie die Gasse in einer Türe in der Hauswand endet. Eine außenliegende Treppe führt zudem von der Gasse hinauf in zu einer Veranda im ersten Stock, welche sich dann um zwischen den Häsern irgendwo im Dächermeer von Greyhawk verliert.

Am Ziel, Schweiß rinnt dem Alten hinab, als plötzlich Quaz' Hand hervorschnellt und Boldran beinahe eine wischt! Boldran sieht erst jetzt was geschah: von der Veranda hatte ein suffisant grinsender Kerl mit Stiefeln und dunkler Tunika seine Pfeife auf die Arbeitern ausleerte. Quaz hatte den gühenden Tabak noch schnell gesehen und fing ihn, bevor er auf Boldrans Kopf landete. Ein abfälliges Lachen ertönt von der Veranda und langsame Schritte sind zu hören.

"Ragnarr" zischt Quaz mit unterdrücktem Zorn. Seine Augen sind zu Schlitzen verengt und er schüttelt langsam den Kopf. Den Tabak, freilich, lässt er aus seiner kommantarlos aus seiner Arbeiterhand rieseln.
Boldran
player, 395 posts
Boldran vom Sperberhof
Fri 27 Dec 2013
at 21:38
  • msg #18

Re: Boldran am Hafen

"Danke, Quaz!" Boldrans Stimme ist sehr leise. Er schaut auf zu Ragnar. Der Alte läßt sich selten von negativen Gefühlen leiten. Er ist stets darauf bedacht, seinen Mitmenschen zu helfen. Dieser Ragnar war eine ganz andere Sorte, Boldran war sehr gespannt.
Loremaster
GM, 1758 posts
Sat 28 Dec 2013
at 14:34
  • msg #19

Re: Boldran am Hafen

Suffisant grinsend kommt Ragnar die Treppen herabspaziert. Auf halbem Weg zündet er den Rest Tabak in seiner Pfeife noch einmal neu an. Er hat alle Zeit der Welt. Quaz und Boldran haben heute hingegen noch einige Lieferungen zu tätigen. Abfällig betrachtet er die beiden Lieferanten und klopft dann skeptisch die Kiste ab - so als ob er sie einfach nur aus einer Laune heraus gerne zurückgehen lassen würde. Ein wenig Dreck an der Kiste nimmt er mit einem schnell gezogenen Dolch auf und schmiert es grinsend an der Schürze von Quaz ab. Quaz zeigt mit großer Beherrschung die Dokumente vor. "Herr Raknarr, seid gegrüßt. Hier die Eillieferung für Ser Morton Hammel, wie angefordert." Ragnar schnippt mit den Fingern verächtlich gegen die Dokumente und stolziert zur Türe. "Rolyat! Ware." grunzt er und prügelt zweimal gegen die massive Holztüre. Mit verschränkten Armen steht er nun tatenlos da. Ein wohlgekleideter Angestellter öffnet vorsichtig die Türe und schaut herum. "Seid gegrüßt, Quaz, der Herr" er nickt den beiden Trägern jeweils kurz zu: "Nach unten, wie immer, denke ich.""...nein, direkt um die Ecke!" grunzt Raknarr, was Rolyat und auch Quaz kurz zu verwundern scheint. Zu dritt bugsieren sie die Kiste durch den Eingang, dabei klimpert und klappert es in der Kiste ordentlich. "Was haben wir denn da interessantes?" fragt Rolyat neugierig, was von Ragnar jedoch erwidert wird durch "Halt den Mund. Los verschwindet." Quaz weiß dass Letzteres zu verstehen ist als Abschluss des Geschäfts und deutet Boldran durch ein kurzes Schulterklopfen und ein Nicken an, aufzubrechen.
This message was last edited by the GM at 14:36, Sat 28 Dec 2013.
Boldran
player, 396 posts
Boldran vom Sperberhof
Sat 28 Dec 2013
at 17:31
  • msg #20

Re: Boldran am Hafen

Boldran ist kein intelligenter Mensch.

Es lohnt nicht, Vater.

Aber er hatte Anstand. Manieren.

Es lohnt wirklich nicht, Vater.


Manche Leute mussten Manieren erst lernen, Kinder zum Beispiel. Und Erwachsenen brachte man es auch manchmal bei.

Komm jetzt besser, Vater.

Boldran spannt sich an, seine Rechte bildet eine Faust.

Später wird noch Zeit sein.

Der Alte nickt stumm und wendet sich ab. Natürlich hatte sein Sohn recht.
This message was last edited by the player at 17:31, Sat 28 Dec 2013.
Loremaster
GM, 1760 posts
Mon 13 Jan 2014
at 21:00
  • msg #21

Re: Boldran am Hafen

Als Quaz und Boldran endlich die Gasse mit den vielen Schlaglöchern verlassen haben, klopft Quaz dem Alten auf den Rücken und nickt mit der Gelassenheit eines Mönches: "Man konnte Deinen Zorn auf Raknarr fühlen! Du hast Dich gut beherrscht." Beinahe anerkennend nickt er. Boldran fällt dabei auf, dass er noch nie einen so ruhigen Halbork kennengelernt hat.

Am Pier entdeckt Boldran Kognoskula, welche füßebaumelnd etwas abseits an einer Mole sitzt und bisweilen herumlugt. Gerade eben schaut sie von ihrem dicken Buch auf, und braucht offenbar kurz, bis sich ihre Augen von den arkanen Symbolen auf den Buchseiten auf die Realität umgestellt haben. Ihr Blickt bleibt bei Boldran hängen. Kurz zuckt ihre Hand, doch sie wagt es nicht zu winken. Stattdessen besinnt sie sich auf den Plan und vetieft ihre Blicke in ihrem Buch. Ab und an schielt sie verstohlen zu dem Schiff, wo Boldran und Quaz nun in gewohnter Manier weitermachen.
Boldran
player, 398 posts
Boldran vom Sperberhof
Tue 14 Jan 2014
at 21:41
  • msg #22

Re: Boldran am Hafen

"Es hat nicht viel gefehlt, doch wollte ich dich nicht in Verlegenheit bringen, mein Freund." Als der Alte die Halblingsdame erblickt, läßt er sich nicht im mindestens etwas anmerken. Er weiss, wem seine Loyalität gilt, doch diese tage der harten und ehrlichen Arbeit waren wie ein kleiner Urlaub und ein Abstecher, ja in was, frühere Zeiten? Er war nicht ganz sicher, aber es fühlte sich richting an.

"Wie geht es weiter, Quaz? Was liegt als nächstes an?"
Loremaster
GM, 1763 posts
Tue 14 Jan 2014
at 22:47
  • msg #23

Re: Boldran am Hafen

Quaz nickt einfach nur auf Boldans Antwort und trottet weiter.
Am Pier dann antwortet er "Kurze Pause. Lieferung von Stoffen für Raknarr sollen andere machen. Eigentlich Schneiderwarenkontor." Quaz runzelt die Stirn und schüttelt den Kopf. Die aufgebrachten Herren von vorhin, welche scheinbar auch Interessa an der just abgelieferten Kiste hatten sind fort. Ein paar Minuten lassen sich die beiden die Sonne ins Gesicht scheinen, bevor es mit dem regulären Entladen des Schiffes weitergeht.

Ab und zu, so erscheint es Boldran, ist eine Stimme in seinem Kopf. Was sie spricht weiß versteht er nicht, woher sie kommt weiß er nicht. Doch jedes Mal wenn er etwas zu hören glaubt, ertappt er sich, wie er an seinen Gürtel blickt, dorthin wo Hornschmetter üblicherweise hängt.
Boldran
player, 399 posts
Boldran vom Sperberhof
Wed 15 Jan 2014
at 10:07
  • msg #24

Re: Boldran am Hafen

Den Rest des Tages arbeitet Boldran still vor sich hin, immer wieder versucht er, dieses unbestimmte Gefühl zu ergründen. Mehrmals greift er nach seiner Waffe, die nicht an ihrem gewohnten Platz ist.

Als er sich abends von Quaz verabschiedet, ist der Alte zu einer Entscheidung gekommen, er würde seine Freunde aufsuchen, um ihnen von den Vorfällen zu berichten, sie würden sicher wissen, was zu tun ist.
Sign In