Willkommen in Greyhawk.   Posted by Loremaster.Group: 0
Kognoskula
 NPC, 399 posts
Tue 22 Apr 2014
at 20:19
Re: Zur Farm
Kognoskula hebt die Augenbrauen und flüstert. "Gut möglich, der Stärke der Aura zu folgen." Die Halblingsdame geht ein paar Schritte weiter und ebenfalls in das Erdgeschoss der Scheune hinein. "Das Wesen ist clever, wir sollten handeln, sonst riecht es den Braten."
Mortimer il-Daabo
Tue 22 Apr 2014
at 20:26
Re: Zur Farm
"Was denn, was dann?" stubst Mortimer Dimble flüsternd an, der nicht an vorderster Front ist. "Meine Hunde können sicherlich helfen."
Thordin
 player, 810 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Wed 23 Apr 2014
at 09:46
Re: Zur Farm
"Was zu folgen, Kognoskula? Verstehe ich nicht.

Lasst das Fangen meine Sorge sein, aber bist du ganz sicher, dass es der Rabe ist, Boldran? Falls nicht, versuch den Spion in der Scheune aufzuspüren."


Thordin wir zunehmend nervös und ist bereit zu handeln, sollte der Rabe abfliegen.
Boldran
 player, 451 posts
 Boldran vom Sperberhof
Wed 23 Apr 2014
at 09:52
Re: Zur Farm
Es ist der Rabe."
Kognoskula
 NPC, 400 posts
Wed 23 Apr 2014
at 10:54
Re: Zur Farm
Kognoskula will beinahe anfangen zu erklären, doch bremst sich: "Erkläre ich später. Nun denn, fang ihn ein, werter Kollege, bevor Gilthas' Dolch losfliegt oder Xiara's Bogen surrt."
Thordin
 player, 811 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Wed 23 Apr 2014
at 21:03
Re: Zur Farm

Ohne ein weiteres Wort zu verlieren, spricht Thordin einige weitere Silben und verwandelt sich Stück für Stück in einen kleinen, lavendelfarbenen Drachen, dessen Schuppen jedoch eine eindeutig kristallartige Struktur haben. Sofort fliegt er aus der Deckung der Schauene und versucht, den Raben zu überraschen.

So schnell kommt er auf den zugeschossen, dass dieser nur kurz erschreckt aufkrächzen kann, bevor er in den Krallen des kleinen Dracoiden zappelt.
Gilthas
 player, 771 posts
Wed 23 Apr 2014
at 21:23
Re: Zur Farm
Gilthas haelt weiter die Augen offen. Da er mehr den Raben und die Umgebung beobachtet hat, ist er ein wenig ueberrascht, als Thordin als kleiner Drache aus dem Schatten der Scheune fliegt. Da er nicht untaetig dabei stehen moechte, holt er seine Teleskopstange aus dem Rucksack und macht diese bereit.
Boldran
 player, 452 posts
 Boldran vom Sperberhof
Wed 23 Apr 2014
at 23:09
Re: Zur Farm
Boldran entfleucht ein:"Reinste Magie, wie wundersam."
Loremaster
 GM, 1815 posts
Sat 26 Apr 2014
at 08:14
Re: Zur Farm
Der Rabe ist offenbar zu selbstsicher dort oben - mit dem heraufschnellenden, katzengroßen Amethystdrachen hat er nun wahrlich nicht gerechnet. Doch es ist ein fuchsteufelswilder Rabe, der sich windet und hektisch um sich schlägt. Federn fliegen, Rabengekreische ertönt, doch der Rabe bleibt in den Klauen des Draco-Thordin. Nun hält er ruhig.
Gilthas
 player, 772 posts
Sun 27 Apr 2014
at 16:40
Re: Zur Farm
"Sauber, Thordin, du hast ihn!" ruft Gilthas begeistert. Dann schaut er wie er dem Zwerg-Drachen helfen kann. "Halt den Raben fest. Ich komme hoch!"

Flink laeuft er zur Seite der Scheune, wo das Dach tiefer ist, und nimmt Anlauf. Er rennt auf die Scheune zu, springt kraftvoll ab und benutzt seinen Stab, um sich noch hoeher zu katapultieren und das Dach zu erreichen.
Thordin
 player, 813 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Sun 27 Apr 2014
at 17:13
Re: Zur Farm
Thordin bereut es, eine so kleine, unauffällige, aber relativ schwache Form gewählt zu haben, denn der Rache wehrt sich wirklich beinahe heldenhaft. Er bekommt ihn einfach nicht unter Kontrolle.

"Kann ... Hilfe ... brauchen", keucht der Drache etwas verbissen.
Kognoskula
 NPC, 401 posts
Sun 27 Apr 2014
at 17:58
Re: Zur Farm
Kognoskula schlägt entsetzt ihre Hände über dem Kopf zusammen, als Gilthas losrennt und Thordin unentwegt mit dem Raben ringt. Sie fürchtet um die Gefährten auf dem Dach, den armen Raben und überhaupt. "Tut Euch nicht weh!"

Es sieht haarsträubend aus, als sich der Stab durchbiegt und Gilthas in vollem Lauf auf die Scheunenwand zuschnellt. Doch dann hebt er tatsächlich ab, der Stab befördert ihn auf Höhe des Treppengeländers am Heuboden. Geschickt nutzt er den Bewegungsablauf weiter: springt von dort ab und gelangt mit dem Oberkörper bis über die blecherne Dachrinne. Flinkt hebelt er sich an den Dachpfannen vollends hinauf und steht nach einem behnden Schritt auf der Schräge neben Thordin. Il-Daabo klappt der Unterkiefer hinab.

Scheinbar etwas weniger überrascht ist Maika. Sie würdigt Gilthas nur eines flüchtigen Blickes und japst auffällig artikuliert, als sie, etwas unerwartet vielleicht, von der anderen Seite des Daches mit einigen Schritten ebenfalls zu Thordin emporklettert. Vorsichtig nähert die Hündin sich und schnappt behutsam nach dem Rumpf des Raben, als Draco-Thordin den Raben kurz stillhält. Der furiose Rabe, freilich, zappelt sich jedoch geschickt vor der Nase des schnappenden Hundes weg.

Schlüpfriges S#@§$*erchen !! muss es den Gefährten auf dem Dach durch den Kopf gehen, als der Rabe mit einer wohlplatzierten Flügelschlagsalve sowie der Hilfe eines wohlgefetteten Gefieders tatsächlich aus den Klauen des kleinen Drachen entkommt! Sofort steigt er in die Luft und versucht Land zu gewinnen.
Gilthas
 player, 773 posts
Sun 27 Apr 2014
at 18:57
Re: Zur Farm
"Wow!" entfaehrt es Gilthas nach seinem gewagten Sprung. Dann wendet er sich jedoch sofort dem Raben und Thordin zu. Auch keine Sekunde zu fruh, denn der Rabe entwindet sich dem Griff Thordins. Gilthas nutzt die Gelegenheit und versucht dem Raben seinen Eisdolch durchs Gefieder zu rammen.
Loremaster
 GM, 1818 posts
Mon 28 Apr 2014
at 17:11
Re: Zur Farm
Thordins Hieb prügelt gegen den Rabenschädel, Gilthas' Dolch sticht durch den Körper. Ein gewöhnlicher Rabe wäre längst schon ohnmächtig, eher tot. Dieser hier jedoch fliegt emsig weiter. Maika springt hinauf und schnappt vorsichtig nach ihm, um ihn zu halten - was der Rabe mit einem wütenden Klauenhieb auf die Nase des Hundes vereitelt.

Schon zirkelt der Rabe zum Überhang des Daches über die Außenwand der Scheune, um nach unten abzutauchen. Für den Moment verschwindet er aus der Sicht der Gefährten und fliegt nach unten.

This message was last edited by the GM at 22:30, Mon 28 Apr 2014.

Gilthas
 player, 774 posts
Mon 28 Apr 2014
at 19:24
Re: Zur Farm
Kurz schaut Gilthas abwaegend nach unten, dann zuckt er mit den Schultern. Ist ja nicht so hoch! Er laesst seinen Dolch fallen und sprintet auf den Raben zu. Am Ueberhang stoesst er sich kraftvoll ab und springt den Raben an. Mit beiden Haenden versucht er die Fluegel des Raben zu behindern, um dessen Flucht zu verhindern.
Thordin
 player, 815 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Tue 29 Apr 2014
at 08:54
Re: Zur Farm
Pfeilschnell erhebt sich Thordin und setzt dem Raben nach. Schnell hat er ihn eingeholt und versucht ihn ohne Rücksicht auf Verluste zu packen.
Boldran
 player, 453 posts
 Boldran vom Sperberhof
Tue 29 Apr 2014
at 10:09
Re: Zur Farm
Boldran hat viel gemeinsam mit den Gefährten erlebt, so etwas allerdings nicht, er schaut in Ruhe zu. Noch drohte keine unmittelbare Gefahr.
Loremaster
 GM, 1820 posts
Wed 30 Apr 2014
at 21:28
Re: Zur Farm
Für Gilthas ist der Rabe im toten Winkel verschwunden, daher sind Draco-Thordin nebst Maika zuerst an der Dachkante. Maika zögert, herumschauend. Draco-Thordin im vollen Flug kann den Raben ebenfalls nicht sehen. der sich offenbar im Gebüsch vor der Mauer versteckt hat.
Gilthas findet den Raben mit seinem scharfen Blick sofort und stürzt sich, Ellenbogen voraus ins Gebüsch hinab. Nun kann auch auch Draco-Thordin das Federvieh erspähen und zirkelt hinab.

Maika, freilich, ist plötzlich auch schon da, neben Gilthas auf dem Erdboden beim Gebüsch. Die Thordin und Gilthas nehmen aus den Augenwinkeln nun drei weitere der Hunde, die im Feld unweit der Mauer stehen und scheinen zunächst die Szene zu überblicken.

"Das muss ich mir ansehen..." sagt Kognoskula knapp und levitiert nach einer knappen arkanen Geste an der Scheunenwand hinauf auf das Dach.
Loremaster
 GM, 1823 posts
Thu 1 May 2014
at 17:58
Re: Zur Farm
Der Rabe wähnt sich sicher in seinem Gebüsch. Keine sichtbare Wunde scheint er davongetragen zu haben, denkt Gilthas noch in der Zehntelsekunde bevor er mit vollem Körpergewicht zu Boden kracht. Das Stück Hecke begräbt er unter sich, zielgenau mitsamt des Raben. Mit einigen Kratzern und blauen Flecken ist Gilthas schnell wieder auf den Beinen.
Doch was ist das? Der Rabe müsste Brei sein - doch er lebt, und windet sich aus dem Geäst! Draco-Thordin greift nach ihm, doch der sichtbar angeschlagene Rabe windet sich aus den Drachenklauen. Maika schnappt nach ihm - dieses mal ohne Rücksicht auf Verluste, nur um ein paar Äste und Blätter ins Maul zu bekommen.

Der Rabe kämpft sich in die Luft, mit hektischen Flügelschlägen. Dann, unter den Augen von Thordin und Gilthas, mitten in der Luft, verschwindet er von einem Augenblick auf den nächsten.

This message was last edited by the GM at 18:01, Thu 01 May 2014.

Boldran
 player, 455 posts
 Boldran vom Sperberhof
Fri 2 May 2014
at 09:43
Re: Zur Farm
"Das war mehr als nur erstaunlich. Dieses Federvieh schien mir recht robust zu sein."

Boldran ist sich der Lage nicht vollends bewusst und kann die Situation nicht recht einschätzen. Fast muss er lachen, da seine Gefährten die waghalsigsten Sprünge und Manöver erfolgreich verbracht haben, ohne den Raben zu fassen zu bekommen.

"Wer auch immer das Tier geschickt hat, es soll jetzt unser Kummer nicht sein. Wir können jetzt nichts daran ändern. Wir sollten noch etwas Schlaf nehmen und dann zur Burg aufbrechen, was meint ihr?"
Thordin
 player, 817 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Fri 2 May 2014
at 21:30
Re: Zur Farm
Thordin stößt einen Fluch aus, passenderweise auf Drakonisch, während er ein Stück aufsteigt. Über dem Hof zu kreisend schaut er sich um, ein violetter Punkt am Himmel.

"Zähes, feiges kleines Biest! Kein gewöhlicher Tiergefährte war das. Womöglich ein dämonischer oder teuflischer Diener? Jedenfalls weiß man nun, dass wir kommen", dringt es flüsternd an die Ohren der Gefährten. "Ich weiß nicht. Ich hoffe, wir beschwören keine Gefahr auf diesem Ort herab durch unsere Anwesenheit.
Kognoskula
 NPC, 402 posts
Sat 3 May 2014
at 08:59
Re: Zur Farm
Kognosula steht noch immer oben auf dem Dach, nach klärenden Hinweisen über den Tathergang suchend. Besorgt nickt sie zunächst innerlich, dann kommentiert sie: "Dieser Hof steht schon lange hier, und wir sind sicherlich nicht die ersten Abenteurer, die hier nächtigen, den Erzählungen zu folgen."
Schließlich, und dass bereitet der Dame Spaß, hüpft sie vom Dach in den Innenhof zurück, und gleitet langsam schwebend zu Boden.
Thordin
 player, 818 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Mon 5 May 2014
at 13:26
Re: Zur Farm
"Hmm, vielleicht habt Ihr recht. Eher sinnlos heute noch die Burg auszuspähen... Gehen wir also essen und dann schlafen!?" Er nickt eher missmutig Boldran zu, nicht glücklich, dass der nun doch seinen Willen zu bekommen scheint.

Um sich abzulenken hält er Ausschau nach einer der Federn, die der Spion verlor. "Die könnten vielleicht noch nützlich sein...", bemerkt er zusammenhangslos.
Kognoskula
 NPC, 403 posts
Mon 5 May 2014
at 20:54
Re: Zur Farm
"Der Gedanke, bei Einbruch der Dunkelheit auf gewarnte Fallensteller zu stoßen behagt auch mir nicht." schüttelt Kognoskula den Kopf. "Aber ein Abendbrot in der warmen Stube lasse ich mir nicht entgehen!"

Als sie Thordin mit einer Feder in der Hand erblickt nickt sie anerkennend: "Ein guter Gedanke, werter Kollege."
Mortimer il-Daabo
Mon 5 May 2014
at 21:02
Abendbrot
Maika kam indes mit einem weiteren der Hunde überraschenderweise von der Seite der Scheune um die Ecke. Sie jault und japst ein wenig, wobei der Farmer genau zuzuhören scheint.
"Nun denn," seufzt er, sichtlich müde von der ehrlichen Arbeit eines Frühlingstages "die Griesklößchensuppe ist noch warm, und heute morgen hat meine Magdalena frisches Brot gebacken." Mit diesen Worten, und alle in allem recht unbeeindruckt vom jüngsten Trubel, macht sich der Farmer gemütlichen Schrittes zurück zur Stube.