Willkommen in Greyhawk.   Posted by Loremaster.Group: 0
Thordin
 player, 839 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Thu 3 Jul 2014
at 21:09
Re: Die Kriegsturmaufseher
Thordin steht mit dem Rücken zu der Blitzhame-Sippe und unterhält sich mit Gilthas, während er angestrengt den Turm des Zagig beobachtet.

"Das ist sicher ein profitables Unternehmen hier. Ich denke, wir sollten als nächstes mit den anderen zum Turm des Zagig. Vorher sollten wir aber noch etwas hier herumstehen. Hast Du auch das Gefühl, ständig belauscht zu werden? Erst spähte uns der Schwarzmagier aus, später dieser ... Rabe und wer weiß, ob dieser Zwerg nicht ebensolches tut. Man traut sich kaum noch, frei zu sprechen" sagt er frustriert.

"Wir warten hier draußen, bis wir etwas von Euch hören", teilt er Boldran und dem Rest mit.

This message was last edited by the player at 21:43, Thu 03 July 2014.

Boldran
 player, 471 posts
 Boldran vom Sperberhof
Thu 3 Jul 2014
at 21:18
Re: Die Kriegsturmaufseher
Boldran vernimmt die Worte des Zwergen in seinem Geist und erschrickt kurz.
Dann atmet er erleichtert auf.
"Meine Dame, was sollen wir tun? Vorrücken? Was ist mit den Tieren, unseren Gefährten?"
Kognoskula
 NPC, 411 posts
Fri 4 Jul 2014
at 13:23
Re: Die Kriegsturmaufseher
Die kleine Halblingsdame brichte Ihre Konzentration erst nach eine starken Minute. Sie schaut zu Boldran und lässt sich wieder auf die Beine helfen. "Nun spielen sie weiter Three-Dragon-Ante und reden über Belangloses. Ich berichte kurz was ich hörte und dann können wir mit Thordin und Gilthas vereinbaren wie wir uns wieder treffen." Sie sammelt sich kurz, um das Gehörte innerlich zu resümieren. Dann übermittelt sie an alle Gefährten über den arkanen Kanal:

"Sie scheinen sich nicht sicher zu sein, ob sie Gilthas und Thordin einen Bären aufzubinden in der Lage waren, halten Euch für skeptisch aber - ich zitiere - 'die werden schon keinen Ärger machen, zur Not gegen einen kleinen Obulus'. Sie mockierten sich zudem über eine angebliche 'groeßere Gruppe' und wunderten sich über Euer Interessa an den Wagenräuber-Orks. Dann sorgte noch einer für Gelächter mit der Bemerkung: '...die zahlen aber besser!'"
Thordin
 player, 841 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Sun 6 Jul 2014
at 12:07
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Die zahlen besser? Die Orks? Soll das heißen, dass die hier unter dem Schutz oder zumindest der Duldung der Zwerge ihr Unwesen treiben!? Was für eine Schande!", regt sich Thordin auf.

"Na schön, ich denke, wir kommen zu euch und dann erkunden wir den Turm des Zagig wie geplant, solange sie ahnungslos sind."
Loremaster
 GM, 1861 posts
Tue 8 Jul 2014
at 16:29
Re: Die Kriegsturmaufseher
Ohne große Worte begeben sich Xiara, Boldran, Dimble und Kognoskula auf den Abstieg. Gilthas hatte einen guten Kletterpfad herausgesucht und Xiara ist in der Lage diesen für die anderen aufzuzeigen. Mit Seil gesichert erreichen die vier schnell die Tiere und machen sich auf den Weg druch die Senke zum Pfad - ohne dabei den Umweg durch den Wald zu wählen.

Gilthas und Thordin marschieren respektvoll über die geradezu halsbrecherisch erscheinende Brücke, welche vom Turm des Zagig zum Turm des Krieges führt. Der Turm des Zagig ist der zentrale und größte Turm. Zu ihm führt der einzige reguläre Zugang zu dem Burgkomplex, es ist letztlich eben der Weg, den die Gefährten zu Gunsten eines heimlicheren Annäherns verlassen hatten.
Mit argwöhnischen Blicken begutachten die beiden den massiven Komplex. Nichts rührt sich. Einige steinerne Wasserpeier auf den höheren Etagen sind das einzige was an Leben erinnert. Schließlich pasieren die beiden auch die Hauptbrücke, welche vom Burgkomplex auf den Pfad führt.

Unweit der Rabenstatue, doch in respektvollem Abstand dazu treffen die Gefährten hier, im Schutz einiger Bäume nun wieder zusammen.

This message was last updated by the GM at 16:29, Tue 08 July 2014.

Kognoskula
 NPC, 413 posts
Tue 8 Jul 2014
at 16:50
Re: Die Kriegsturmaufseher
Die Halblingdame nimmt beruhigt wahr, dass Thordin und Gilthas offenbar gänzlich wohlauf sind, sicher war sie sich dessen bislang noch nicht ganz. Sie setzt sich zur Entspannung auf eine riesige alte Amphore, die aus dem Gebüsch schaut. Vermutlich vor langer Zeit gestrandetes Diebesgut. Nachdem Thordin und Gilthas das Wesentliche aus dem Gespräch mit Stillguar Blitzhame zusammengefasst haben kommentiert sie:

"Höchst opportunistisch, in der Tat. Was genau wissen diese 'Wächter' denn nun? Sie kampieren sicher nicht umsonst vor dem Turm des Krieges, vermutlich gibt es dort am meisten Schätze zu bergen." Ihr Blick schweift in die Ferne. "Dass sie mit den Orks regelrecht kooperieren, dass kann ich mir nicht vorstellen, als ich sie belauschte schienen sie von den Orks nicht viel zu wissen."
Thordin
 player, 842 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Thu 10 Jul 2014
at 07:41
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Hmmm, auf dem Weg hierher schien alles ruhig. Natürlich könnte dieser Imp, oder was auch immer es war, hier tagsüber Wacht halten. Boldran, passt Du darauf auf? Wir sollten dennoch jetzt den Turm erkunden und die Wagen untersuchen.

Was diese Gilde angeht... Wieso leugnen sie sonst, von den Orks zu wissen? Und sagten sie nicht, von ihnen bezahlt zu werden?"

Kognoskula
 NPC, 414 posts
Thu 10 Jul 2014
at 09:51
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Sie sagten im Scherz, die Orcs zahlen besser - vermutlich war gemeint, besser als wir." nickt Kognoskula schulterzuckend, und hakt noch einmal nach. "Mit meinem arkanen Blick folgte ich in der Gewitternacht vor einigen Tagen den noch frischen Spuren bis vor das Tor des Turms des Krieges, wo sie endeten. Ich befürchte, die Wagen finden wir nicht im Turm des Zagyg. Doch ich lasse meinen wohlsortierten Rucksack nicht von Halunken filzen und durchwühlen! Am Ende geht etwas verloren, etwa eine arkane Ingredientie!" die Halblingsdame ist empört von der Vorstellung ihr Hab und Gut ein paar Erpressern in die Hände zu geben. "Haben wir noch jenen Wandteppich Des Durchganges, aus den Giftmischerhöhlen von Cryllor?..."

"Ein Imp..." murmelt Kognoskula noch "...das wird der Rabe gewesen sein, ein kleiner teuflischer Helfer, vielleicht gar als Gehilfe eines Zauberers."
Thordin
 player, 843 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Thu 10 Jul 2014
at 21:21
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Mhm, ach so richtig, der Turm des Krieges. Der Wandteppich? Ich erinner mich. Hatte den nicht Dimble? Apropos Giftmischer: Gewiss, Kobolde gibt es überall, aber der Zwerg sprach von einem Hexer in Begleitung von Koboldwächtern. Ich kann nur hoffen, da gibt es keinen Zusammenhang zu unserer... Bekantschaft aus Cryllor. Oder vielleicht sollten wir es hoffen. Das könnte die Spur sein, die wir brauchen.

Jedenfalls ... sollen wir es wagen, heimlich dort einzudringen? Falls wir dann zum Rückzug gezwungen sind, könnte das peinlich werden, bei den Zwergen. Andererseits sind die so oder so unangenehm. Am liebsten würde ich sie alle dort austreiben, diese Wegelagerer!"


Thordin ist dabei, sich in Rage zu reden und nimmt zur Beruhigung Schleifstein und Axt zur Hand um die bereits glänzende Klinge wütend weiter zu bearbeiten.
Gilthas
 player, 800 posts
Fri 11 Jul 2014
at 01:33
Re: Die Kriegsturmaufseher
Auch Gilthas sind die Zwerge nicht ganz geheuer, aber wenn die Orks dort hinein sind. "Sollen wir nicht einfach in den Turm des Kriegers rein. Bis auf die Durchsuchung kostet es nix."

Als das Gespräch auf den Koboldhexer kommt, denkt er an die Begegnung außerhalb Cryllors zurück. "Aber den Giftmischer haben wir sich ausgeschaltet oder bringe ich da was durcheinander?"
Kognoskula
 NPC, 415 posts
Fri 11 Jul 2014
at 13:24
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Dann gehe ich unsichtbar." sagt Kognoskula patzig und verschränkt die Arme.
"Nein nein, der Koboldhexer Kazaa-Cha von Cryllor ist in der Tat tot. Anathalas zerschnitt ihn vor unseren Augen. Doch eine Bauernregel besagt nicht zu Unrecht: 'Ein Kobold kommt selten alleine'. Wenn wir nun noch einen Golem hier herumlaufen sehen - etwas, an dem Kazaa-Cha ja arbeitete - dann glaube auch ich an eine Verbindung." Kognoskula schielt zu Thordin.
Boldran
 player, 472 posts
 Boldran vom Sperberhof
Fri 11 Jul 2014
at 13:49
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Ich kenne keine Bauernregel, die .."

Der Alte lässt den Satz unvollendet. Der Nebel hatte sich bereits wieder über seine bewusstes Denken gelegt.
Gilthas
 player, 802 posts
Mon 14 Jul 2014
at 20:44
Re: Die Kriegsturmaufseher
Bei Kognoskulas trotzigem Auftreten kann sich Gilthas ein Grinsen nicht verkneifen, war er doch bis jetzt immer der trotzige und aufmuepfige in der Truppe. Na dann werde ich mir mal einen kleinen Spass erlauben. Er setzt eine ernste Miene auf und spricht im besten Kognoskula Lehrerton. "Wir haben zwei Moeglichkeiten. Erstens, wir lassen unsere Ausruestung durchsuchen und gehen in den Turm des Kriegers. Zweitens, wir schauen uns erst einmal in den anderen Tuermen um. Danach koennen wir die Gesamtlage nochmal ueberdenken."
Kognoskula
 NPC, 416 posts
Wed 16 Jul 2014
at 18:56
Re: Die Kriegsturmaufseher
Die Halblingsdame glotzt kurz sprachlos zu dem jungen Mann. Dann schüttelt sie die kurze geistige Betäubung ab, die Gilthas durch den Rollentausch bei ihr hervorgerufen hatte - und auch den Kopf. Sie stammelt: "Neinein, wir sollten durchaus in den Turm des Krieges. Die Spuren, die implizite Bestätigung durch jene halsabschneiderische, verlogene Aufsehergilde. Einzig,... es missfällt mir, diese Leute meine Sachen durchwühlen zu lassen."

"Also gut, dann lassen wir uns eben auf sie ein, auf diese Ork-Kollaborateure." zuckt sie letztlich zerknirscht mit den Schultern.
Gilthas
 player, 803 posts
Sat 19 Jul 2014
at 10:52
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Nein, du hast ja recht!" prustet es aus Gilthas heraus. "Super finde ich es auch nicht, dass die Zwerge alles durchsuchen." Kurz haelt er inne und ueberlegt. "Haben wir was dabei, was die auf keinen Fall sehen sollten? Was ist mit dem Teu... aeh Dimbles alter Halskette?"
Kognoskula
 NPC, 417 posts
Tue 22 Jul 2014
at 10:52
Re: Die Kriegsturmaufseher
Kognoskula schaut sich unwillkürlch um. Ohne ein Wort zu sagen deutet sie subtil auf ihren Praktischen Hafersack. Dann geht sie einen Schritt näher zu Xiara hin, tappt sich die Stirn und deutet subtil auf Xiaras Praktischen Hafersack.

Sie nickt mit gerunzelter Stirn: "Das könnt ein Problem darstellen. Die Kenntnis um diese Dinge sollte nicht unnötig weitere Kreise ziehen." Sie schüttelt entschieden den Kopf.
Loremaster
 GM, 1864 posts
Tue 22 Jul 2014
at 10:57
Re: Die Kriegsturmaufseher
Dimble meldet sich knapp zu Wort und kommentiert: "Den Wandteppich habe ich dabei..."
Gilthas
 player, 804 posts
Tue 22 Jul 2014
at 21:08
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Also, haben wir den dabei? Ich verliere immer ein wenig den Ueberblick." Gilthas schaut von Kognoskula zu Xiara. "Vielleicht koennen die Zwerge einen unserer Rucksaecke versiegeln. Ansonsten muessten wir uns an den Zwergen vorbeistehlen." Irgendwie scheinen die Gefaehrten staendig von einem Problem zum naechsten zu kommen.
Loremaster
 GM, 1865 posts
Fri 25 Jul 2014
at 13:47
Re: Die Kriegsturmaufseher
Nach einigem Grübeln und Schulterzucken enscheiden die Gefährten mit Gilthas Vorschlag Ihr Glück zu versuchen. Mit gesammelter Mannschaft marschieren sie nun den offiziellen Weg entlang zum Waldrand und den haarsträubend schmalen Pfad über die Brücke zum zentralen Turm des Zagig.
Wieder ist es hier ruhig. Kein Zeichen von Unruhe ist am hellichten Vormittag auszumachen. Rechts umrundet schickt sie der Turm des Zagig dann wieder auf den Weg zum Turm des Krieges, wo sie Grebold schon sitzen sehen.
Loremaster
 GM, 1866 posts
Wed 30 Jul 2014
at 18:13
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Versiegeln sagt Ihr? Warum lasst Ihr den Inhalt denn nicht einfach zu Hause?" Stillguar runzelt die Stirn und blickt fragend zu Gilthas und Thordin. Die anderen Gefährten sind draußen gelieben und hoffen auf einen glimpflichen Ausgang des Gesprächs.
Der breite, graubärtige Zwerg hat die Hand an das Kind gesetzt und grübelt. Seine Augen suchen nun zur Unterstützung seiner geistigen Bemühungen die Ausrüstungsgegenstände der beiden ab. Letztendlich schüttelt er den Kopf, nur um kurz darauf wieder abzuwägen und schließlich zu murmeln: "Nun, wir könnten es verbernsteinen..., " die kartenspielende Runde schweigt für einen Moment und schaut herüber, während Stillguar eine Phiole hervorholt. "Aber keine Tricks, ich warne Euch, das ist leicht zu entlarven. Versucht nicht, unerlaubt und ohne den rechtmäßigen Anteil abzugeben, Schätze aus dem Turm zu schmuggeln!" Doch auch seine Neuierde ist geweckt, er fragt das unvermeidliche, angezogen von dem Mysterösen und Wertvollen, das ihm vorenthalten werden soll "Was ist es denn, ganz grob gesprochen versteht sich , was Ihr versiegelt bei Euch tragen wollt?"
Thordin
 player, 844 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Thu 31 Jul 2014
at 21:04
Re: Die Kriegsturmaufseher
Darüber hatte sich Thordin schon Gedanken gemacht und sich entschlossen, hier möglichst bei der Wahrheit zu bleiben. "Es ist ein Gegenstand, der eine schwere Krankheit hervorrufen kann, wenn er unsachgemäß behandelt wird. Wir suchen noch nach einem geeigneten Ort um ihn sicher vernichten zu können. Aber es wäre zu gefährlich gewesen, ihn einfach zurückzulassen. Glaubt mir, je weniger ihr darüber wisst, desto besser." Thordin verschränkt die Arme um klarzumachen, dass die Angelegenheit damit erledigt ist.

"Und habt keine Sorge, es nicht unsere Absicht, einen unrechtmäßigen Vorteil aus der Situation zu ziehen. Dieses 'Verbernsteinen', was bewirkt das genau?"
Loremaster
 GM, 1867 posts
Fri 1 Aug 2014
at 12:58
Re: Die Kriegsturmaufseher
Stillguar hört sich Thordins sorgsam gewählte Worte genau an. Den Blick auf den entfernten Vetter fixiert. Schließlich nickt er, entspannt seine Haltung und geht ein paar Schritte auf und ab, mit der Phiole in der Hand. "In Ordnung." sagt er, noch einmal innerlich sinnierend. Er scheint überzeugt.
Dann erklärt er: "Die Alchemie kennt eine nebelarige Substanz, Glesumgenid, welche bei Kontakt mit der Luft erst kohäsiv, dann stark adhäsiv und schließlich zu massivem Bernstein wird." Er hält die daumengroße Phiole hoch, und zeigt sie Thordin, freilich ohne sie aus der Hand zu geben. "Man kann Arkane Siegel in den Bernstein arbeiten, welche praktisch nicht fälschbar sind. Gebt mir eine Sekunde."
Er geht mit den schweren Schritten eines alten Zwerges in den hinteren Teil des Gebäudes und kommt kurz darauf zurück, ein eigroßes, bräunliches Objekt in der Hand haltend. "Das Siegel meiner Familie. Konserviert in Bernstein, besiegelt mit dem Arkanen Siegel meiner Vorfahren." Das Anschauungsobjekt gibt er Thordin in die Hand. Kristallklarer Bernstein umschließt handschmeichelnd ein glänzendes Medaillon aus Mithral. Inmitten des Bernsteins schweben Symbole, gleich einem Wasserzeichen in Papyrus, wenngleich dreidimensional.
Thordin
 player, 846 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Fri 1 Aug 2014
at 20:11
Re: Die Kriegsturmaufseher
"Faszinierend, bei Valkaunas Bart", stößt Thordin mit ehrlichem Interesse aus. "Was es nicht alles gibt..."

Er fingert in der Hosentasche an einem seiner Täfelchen herum und spricht die Silben, die ihn magische Auren erkennen lassen. Vor allem, um sich die Symbole genau einzuprägen.
Gilthas
 player, 805 posts
Sat 2 Aug 2014
at 20:12
Re: Die Kriegsturmaufseher
Gilthas hat den Zwerg und Magier Thordin die Verhandlungen fuehren lassen und sich keine Informationen zu dem Teufelshuf entlocken lassen. Fasziniert schaut auch er sich den Bernstein mit dem Wappen an und unwillkuerlich entfaehrt ihm ein. "Wow! Sieht schick aus."

Dann holt er seinen handlichen Rucksack hervor, in dessen einer Seitentasche das Artefakt steckt. "Hier, wir haben schon mal diesen praktischen Rucksack vorbereitet. Ihr koennt am besten die Klappe der linken Seitentasche versiegeln."
Loremaster
 GM, 1868 posts
Mon 4 Aug 2014
at 07:19
Re: Die Kriegsturmaufseher
Kurz nachdem Stillguar das verbernsteinte Medaillon präsentiert beginnen im Inneren des Bernsteins einige weitere fein gezeichnete Glyphen zu glimmen. Stillguar schaut sich kurz alarmiert um, doch beruhigt sich als er Thordins Konzentration gewahr wird.

Stillguar lugt kurz überrascht ob der praxisnahen Spontanität des Tischlers, doch für einen vermutlich weit über hundert Jahre alten Zwergenpriester ist dies doch zu voreilig und hemdsärmeligen. Er holt kurz Luft zu einer Belehrung, eine Rolle in der sich Stillguar offensichtlich wohlfühlt.
"Gut, das können wir so handhaben, jedoch erlaubt mir eine Warnung. Stracholf, reiche mir ein Stück Bernstein-Zunder!" Einer der Zwerge geht zum Kamin greift in einen blechernen Eimer an der Wand und wirft Stillguar einen fingerhutgroßen Bernsteinkiesel zu. Stillguar legt den Kiesel auf den Eichentisch und setzt einen vorsichtigen Hieb mit seinem Geologenhämmerchen. Der Bernsteinkiesel spaltet sofort in drei Teile. Kurz schaut er ob Gilthas und Thordin vertsanden haben. Dann nimmt er eines der Fragmente und wirft es in das schwach schmorende Kaminfeuer. Beinahe als hätte man Öl ins Feuer gegossen erweckt der Kiesel die Flammen zu regem Leben. Wieder lässt er die Demonstartion wirken.
"Und noch etwas. Es ist nicht leicht zu kontrollieren, was genau das Glesumgenid verbernsteint." er deutet auf das Seitenfach an Gilthas Rucksack "Ich kann nicht versichern dass nur das Seitenfach verbernsteint wird. Meine Empfehlung: steckt Euer gemeingefährliches Material in einen Beutel, den ich Euch verbernsteine. Steckt den Beutel dann geschützt in Euren Rucksack."

"Da die Ressourcen für diese Maßnahme sehr knapp sind, werdet ihr sicherlich verstehen, dass wir einen Preis von 300 Goldsonnen für das Glesumgenid und weitere 200 Goldsonnen für die Arkane Signatur erheben müssen."

Mit diesen Ansagen in den Ohren begeben sich Thordin und Gilthas hinaus zu den Gefährten um die nötigen Vorbereitungen zu treffen.