Nach Greyhawk, Perle der Flanaess.   Posted by Loremaster.Group: 0
Loremaster
 GM, 1483 posts
Thu 21 Jun 2012
at 06:18
Re: Gilthas vs. Bodak
Ginger antwortet: "Ich glaubte dort" sie zeigt nach Norden "ein Plätschern gehört zu haben."
Thordin
 player, 659 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Fri 22 Jun 2012
at 07:43
SiO2
"Dann sollten wir uns dort umsehen. Und jemand mit guten Ohren sollte aufpassen, dass wir nicht von hinten überfallen werden."

Thordin übernimmt wieder die Führung und verlässt sich auf seine Zwergensinne. Ab und zu fährt er mit den Händen über die Wände als wollte er die Achatziegel streicheln. "Wusstet Ihr, dass Achat eng verwand ist mit Onyx, dem Mineral, das so wichtig ist für die Erschaffung von Untoten. Mit Sicherheit speisen sich auch die Untoten Seelen in diesen Gemäuern aus der dadurch kanalisierten Energie...", flüstert er über die immer noch aktive magische Verbindung zwischen den Gefährten.

This message was last edited by the player at 10:23, Fri 22 June 2012.

Gilthas
 player, 601 posts
Sat 23 Jun 2012
at 14:03
Re: SiO2
Gilthas ist gluecklich das alle und besonders er selbst wohlauf sind. "Puh, das ist ja nochmal gut gegangen. Ich bin leider im Dunkeln etwas lauter gewesen und konnte den Bodak nicht abschuetteln. Zum Glueck hat er mich nicht erwischt." Bei diesen Worten ist ihm die Erleichterung deutlich im Gesicht anzusehen.

Aber dann geht Thordin beherzten Schrittes schon wieder voran und er macht sich auf hinter dem Zwerg herzukommen. "Ich seh besser, als das ich hoere. Daher bleibe ich direkt hinter dir, Thordin."
Thordin
 player, 660 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Sun 24 Jun 2012
at 06:14
Re: SiO2
"Hmm, jedenfalls wird man deine Fackel hier gut sehen", schnaubt der Zwerg. "Lass mir lieber zwanzig Schritte Vorsprung."

"Das war eine mutige Tat, dort unten alleine loszugehen", fühlt er sich dann noch bemüßigt zu sagen. "Hat uns immerhin allen die Konfrontation mit dem Biest erspart. Wenn auch nur ganz knapp."
Loremaster
 GM, 1485 posts
Sun 24 Jun 2012
at 20:49
Re: SiO2
Kognoskula lauscht Thordins Ausführungen und nickt. Doch der Zeit zum weiteren Erörtern ist nicht jetzt. Das ist sogar der Gelehrten klar. "Den Worten des Mephits zu Folge sollten wir nach diesen Arkaden nicht zögern. Jenes 'Alte' von dem er sprach, möchte ich heute auch keine Zeit geben, uns zu finden."

Die Gefährten schleichen zügig durch die Achatenen Arkaden. Die Mittelkarrees sondern ein schwaches aber angenehm erhellendes Licht ab. Thordin schleicht einige Schritte voraus, Boldran und Xiara bilden die Nachhut. Wege zweigen links und rechts von den Arkaden ab. Mal enden sie abrupt, mal werden sie zu einem natürlichen Höhlengang oder führen ins ungewisse. Thordin schreitet nach Norden voran.
Xiara
 player, 667 posts
Sun 24 Jun 2012
at 22:34
Re: SiO2
“Ich kann diese Schreie, oder das Kreischen, von dem Ginger sprach, jetzt auch hören. Bestimmt keine 100 Fuß mehr entfernt,” lässt Xiara die anderen wissen.
Thordin
 player, 661 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Mon 25 Jun 2012
at 00:09
Re: SiO2
"Vielleicht mehr dieser fliegenden Köpfe aus dem Tempel? Lasst uns ganz schnell verschwinden!", drängt Thordin zur Eile und lässt den Worten sogleich Taten folgen und beschleunigt seine Schritte.
Kognoskula
 NPC, 315 posts
Mon 25 Jun 2012
at 20:37
Re: SiO2
Zügig umkreisen die Gefährten das nächste Karree, entlang der geflochtenen Wege und geleitet von dem Achatglanz der Arkaden. Zwei neue Gänge muss Thordin eher schnell als recht ausspähen um flink voran zu kommen. Zur linken offenbart sich ein elaborat gemauerter Bereich, während links gähnende Dunkelheit lauert. Ein Fäulnisgestank mischt sich in die stehende Luft.

"Noch mehr Köpfe die einst Krieg'rin warn? Herrjeh. Dieser Gang hier sieht für eine Flucht geeignet aus." trägt Kognoskula bei und deutet in den natürliche Stollen zur Rechten.
Gilthas
 player, 602 posts
Tue 26 Jun 2012
at 19:20
Re: SiO2
Da die Arkaden genug Licht spenden, packt Gilthas seine Fackel wieder ein und bleibt dicht bei Thordin, um diesen beim Erkunden zu unterstuetzen. "Ich bin auch froh, dass es so gut geklappt hat. Aber ... ", er dreht sich kurz um und faehrt dann leiser fort, "Es war nett von Boldran zu warten und schoen einen von euch zu erreichen, aber fast haette es meinen Einsatz wertlos gemacht. Die Naehe von dem Untoten war aber schon grausig. Ich habe ja auch nix gesehen, da waere es nuetzlich gewesen wie du im Dunkeln zu sehen."
Thordin
 player, 662 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Tue 26 Jun 2012
at 22:25
Re: SiO2
"Ja, die Disziplin ist wichtig bei Feindkontakt und dass man sich an den Plan hält. Sonst ist es...", Thordin bricht ab. "Hörst Du das? Ein Plätschern. Lausch doch mal in den rechten Gang, obwohl ich glaube, es kommt weiter aus Norden."
Thordin bleibt ein paar Herzschläge lang stehen und mahnt zur Ruhe, während er in den linken Gang späht und lauscht. Dann setzt er sich wieder in Richtung des Wassergeräuschs in Bewegung.
Xiara
 player, 668 posts
Wed 27 Jun 2012
at 07:45
Re: SiO2
“Es ist auch durchaus hilfreich, wenn es einen Plan gibt, dass diesen alle kennen,” merkt Xiara mit einem Augenzwinkern an.

“Aber es ist ja nocheinmal gutgegangen. Gehen wir weiter, damit wir hier endlich rauskommen!”

Wenn Thordin von dem Plätschern spricht, strengt Xiara ihre guten Ohren auch nocheinmal an.
Loremaster
 GM, 1487 posts
Sun 1 Jul 2012
at 09:45
Das Viadukt
Wie ein flinker Marsch verschreckter Gänse zieht sich der Tross der Gefährten den geflochtenen Wegzopf der achatenen Arkaden entlang nach Norden. Die Blicke nach links und rechts reichen in Höhlen, Gänge und Kammern. Doch das Plätschern aus dem Norden wird stärker und so behält Thordin die Richtung bei.
Boldran, der indes die Nachhut bildet, kann selbst durch seinen gepanzerten Helm hindurch die Schreie der Verfolger hören: Es sind zweifelsohne Vargouille, und sie kommen näher.
Thordin umkurvt das vierte Arkadenkarree als er das Ende der Arkaden erblickt und kurz erschrickt. Der zierliche Tunnel wandelt sich in einen Steg der ins Leere zu führen scheint. Nur kniehohe Mäuerchen beranden den 10 Fuß breiten Weg der in eine enorme Halle führt - jedoch nicht im Erdeschoss. Thordins Blicke können die gewölbte Deckenstruktur weit über den Gefährten sehen und ein gewagter Blick nach unten lässt ihn in etwa 60 Fuß tiefe den gepflasterten Boden der Halle sehen.
Das Viadukt auf das die Gefährten treten führt von Süden nach Norden durch die Halle. Das Plätschern rührt von einem flott fließenden Bach her, welcher die Halle gen Westen her durchquert.
Thordin und Gilthas sehen jedoch mehr: Im westlichen Teil der Halle reicht eine Steinkonstruktion bis an die Gewölbedecke. Säulen, die eine recht offen gestalteten tempelartigen Bereich einrahmen, bilden die Eckpfeiler von großzügigen und breiten Treppen welche hinauf zu dem Zentrum der Stätte führen. Ein starkes rötliches Licht rührt aus dem Herzen dieses Ortes und erhellt diesen Teil der Halle.
Die Blicke der beiden wandern kurz umher und sie erkennen, dass die Gefährten in dieser Halle nicht alleine sind: Weit im Westen scheint eine Schar von Gestalten, zweifelsohne angeführt von jenem Vampirmeister aus dem Eingangsbereich, eine Art Portal oder Tor zu belagern. An der nördlichen Wand ist neben einem Thronpodest eine Reihe von gut einem Dutzend Pfählen an die Wand geschmiedet. Gestalten sind an diese Pfähle gekettet. Manchen fehlt der Kopf, andere scheinen sich zu winden.
(siehe verschiedene Karten)

This message was last edited by the GM at 09:56, Sun 01 July 2012.

Thordin
 player, 664 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Tue 3 Jul 2012
at 08:50
Re: Das Viadukt
Thordin bleibt aprupt stehen als er der neuen Szenerie gewahr wird. "Ist das die Mondhalle oder hätten wir in die andere Richtung...", murmelt er etwas verzweifelt. Doch die Situation lässt kein Zögern zu. "Versuchen wir unser Glück, Freunde. Moradin weiß, was da unten vorgeht, aber es scheint mir nicht unsere Angelegenheit zu sein. Folgt mir!"

Und damit beginnt er über das Viadukt ins Ungewisse zu sprinten.
Loremaster
 GM, 1490 posts
Tue 3 Jul 2012
at 19:28
Re: Das Viadukt
Der schwer beladene Zwerg hat kaum so richtig Fahrt aufgenommen bevor er schon erblickt er in der Mitte des Viadukts einen Einsturz. Ein Fels aus der Decke muss irgendwann in den letzten Jahrhunderten heruntergebrochen sein und riss ein etwa 11 Fuß breites Loch in das Viadukt.
Gilthas
 player, 603 posts
Tue 3 Jul 2012
at 22:11
Re: Das Viadukt
Gilthas folgt Thordin auf dem Fusse, als dieser ueber das Viadukt sprintet. Das Loch versperrt ihnen jedoch den Weg. "Es ist nicht weit. Ich kann ohne weiteres rueberspringen und euch ein Seil zu werfen." Ohne auf eine Antwort zu warten nimmt er kurz Anlauf, sprintet los und springt ueber das Loch. "Braucht ihr ein Seil oder geht es so?"
Boldran
 player, 247 posts
 Boldran vom Sperberhof
Wed 4 Jul 2012
at 12:07
Re: Das Viadukt
"Ich denke, ich sage nicht nein zu dem Seil, junger Gilthas. Es hindert mich nicht nur das Alter, sondern auch diese Rüstung."
Kognoskula
 NPC, 316 posts
Wed 4 Jul 2012
at 19:40
Re: Das Viadukt
Hechelnd kommt Kognoskula zum Stehen, wenige Schritte vor der Abbruchkante. "Gut gemacht, Gilthas.." bewundert sie noch, während ihr Blick nach links zu dem Schauspiel vor der Türe. Sie runzelt die Stirn. "Ich nehme ebenfalls das Seil." murmelt sie.
Einen Atemzug später gewint sie Fassung und fragt hektisch in die Runde: "Wer springt ohne Seil, wer mit?"
Indes packt Boldran schon das von Gilthas herünbergeworfenen Seil und nimmt Anlauf zum Sprung.
(Karte A)
Gilthas
 player, 604 posts
Wed 4 Jul 2012
at 21:24
Re: Das Viadukt
"Vielleicht wäre es besser, wenn Xiara auch noch rüber kommt. Zu zweit können wir euch bei einem Fehlsprung sicher auffangen." Dann sucht er sich schon mal einen sicheren Stand, um bei einem Fehlsprung das Seil zu halten.
Xiara
 player, 669 posts
Thu 5 Jul 2012
at 05:46
Re: Das Viadukt
“Natürlich, das sollte nicht schwierig sein,” antwortet Xiara und springt dann ebenfalls rüber.
Thordin
 player, 665 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Thu 5 Jul 2012
at 11:33
Re: Das Viadukt
"Ich werde zwei von Euch mit extra Sprungkraft versorgen", murmelt Thordin und hat schon wieder eine Schriftrolle in der Hand. Er selbst vertraut auf die Hilfe seiner erhöhten Geschwindigkeit.
Boldran
 player, 248 posts
 Boldran vom Sperberhof
Thu 5 Jul 2012
at 15:53
Re: Das Viadukt
"Ich muss sagen, für diese magische Verstärkung wäre ich dankbar, diese Rüstung wiegt soviel wie ein Pflug samt seinem Ochsengespann."

Boldran wartet noch einen Moment auf Xiaras Sprung und nimmt dann selber einen kräftigen Anlauf.
Loremaster
 GM, 1491 posts
Thu 5 Jul 2012
at 19:34
Re: Das Viadukt
Noch bevor Xiara ihre Worte zu Ende spricht, springt sie wie eine Gazelle kraftvoll über den Abgrund. Doch als sie aufblickt, sieht sie eine Bewegung hinter den Gefährten, wo Thordin gerade Kognoskula und Boldran mit arkaner Sprungkraft versorgt und Boldran das von Gilthas geworfenen Seil zunächst an Kognoskula übergibt: Ein Schar Vargouilles strömt aus den Achatenen Arkaden. Ein Blick zu Anathalas versichert dass noch keine Untoten in der Nähe sind. Untote? Der Blick geht nach Westen in die Mondhalle: Die Versammlung der Untoten hat sich aufgelöst, sie rennen zu der Treppe die auf das Viadukt führt. Der Anführer ist nicht zu sehen.
Dimble zögert nicht die Hand nach oben zu recken und ein kraftvolles Lied anzustimmen, eine Ode an den Sprung des Glaubens, wie ihn einst die Baklunish bei Tovag Baragu vollführten. Bestärkt und inspiriert flitzen Ginger und er selbst aus vollem Lauf über den Abgrund und landen gut. Mit Schritten die das Viadukt beben lassen spurtet dann der Zwerg los, neben der zierlichen alten Dame Kognoskula. Während Thordin eine bequeme Flugbahn einschlägt muss sich Kognoskula sorgfältig abrollen. Das Magiergespannt ist drüben. Alle Blicke sind auf Boldran gerichtet, der in seinen Ohren schon die Schreie der Vargouilles hat, die hinter ihm heranströmen. Der Paladin jedoch hat einen ruhigen Geist. Kein Schrei eines Unholdes kann ihm Furcht einflößen. Er fängt Gilthas' Seil, geht noch einige Schritt zurück, sieht den Vargouilles kurz ins Angesicht und rennt los. Er wuchtet seinen gepanzerten Rumpf mit erstaunlicher Kraft vorwärts, die ersten 5 Fuß segelt er gut durch die Luft, Gilthas zieht am Seil, die anderen sind in Deckung, doch Xiara sieht wie der Gepanzerte wie ein Stein zu sinken beginnt. Sie lässt das Seil fahren, tritt nach vorne und ergreift den Ritter umarmend, der mit einem lauten Scheppern mit dem Brustkorb gegen den Absatz prallt. Gut ein Fuß Länge hat gefehlt. Seine Füße baumeln über dem Abgrund, Gilthas zerrt inzwischen an Xiaras Gürtel um ihr Halt zu geben. Und die Elfin ist eine Frau, die diesen Hallen würdig ist. Mit einem Brüllen und einem Kraftakt hievt sie den gepanzerten Alten auf den Absatz.
Man sieht die Vargouilles lüstern heranflattern. Köpfe die einst Krieg'rin waren. Doch ihre Schreie tragen keine Furcht mehr... Ist es die Gegenwart des Gotteskriegers, welche stärker ist? Oder ist es die sonore Melodie, welche der Barde nun zwischen das Krächzen der Unholde webt? Ein Augenzwinkern Dimbles hält Kognoskula nicht davon ab ihrer Panik Luft zu verschaffen. "Eilig, in die Obhut des Wassergottes Ben-Hadar. Lauft, meine Freunde, lauuuuft! "
Boldran
 player, 250 posts
 Boldran vom Sperberhof
Thu 5 Jul 2012
at 21:10
Re: Das Viadukt
Boldran setzt an zu einem langen Vortrag über Ehre und Dankbarkeit, wohl wissend dass die Dame Xiara ihm grade sein Leben gerettet hat. Als er jedoch Kognoskulas eindringlichen Warnruf hört, verschiebt er diesen Vortrag, vorerst. So nimmt er die Beine in die Hand.
Xiara
 player, 671 posts
Fri 6 Jul 2012
at 14:50
Re: Das Viadukt
“Das ist ja gerade nochmal gutgegangen. Los jetzt!” stimmt Xiara der Magierin zu und macht sich auf den Weg. Ihr Blick schweift aber desöfteren auch nach hinten ab, um zu sehen, ob die fliegenden Köpfe nähergekommen sind. Wenn sie die Abenteurer erreichen, müssten sie sich ihnen notgedrungen zum Kampf stellen.
Thordin
 player, 667 posts
 Ein Zwerg in der Fremde
Sat 7 Jul 2012
at 16:23
Re: Das Viadukt
In dem Augenblick, wo der letzte sicher den Spalt überwunden hat stürmt Thordin wieder voran. Inständig hoffend, dass der angekündigte Ausgang auch da ist und dass sie ihn erreichen, bevor die Vampirbande sie selbst einholt.